für Tier für Mensch
Moxa


Die Moxibustion, auch „Moxen“ genannt, ist eine alternativmedizinische Behandlungsform, die ebenso wie die Meridianbehandlung zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gehört, aber auch schon von Hildegard von Bingen vor ca 800 Jahren beschrieben wurde.

Der Begriff wird vom japanischen Wort „Mogusa“ für Beifuss abgeleitet und vom Lateinischen „burere“, was soviel heisst wie brennen. Beim Moxen werden kleine Mengen von Beifuss auf oder über Akupunkturpunkten oder energieleeren Bereichen abgebrannt.

Beifuss (Artemisia vulgaris L.) ist eine Heil- und Gewürzpflanze. Die Blätter werden getrocknet, gereinigt und für die Behandlung als loses Kraut oder in stark zerkleinerter Form als ein watteartiges Pulver verwendet.

Über die Hitzeeinwirkung, die besonders tief im Gewebe wirkt, wird das Meridiansystem stimuliert. Dadurch können blockierte Energien wieder zum Fliessen gebracht werden. Auch verspannte Muskeln sprechen hervorragend auf die Behandlung mit Moxa an.

Nadine Lüscher  .  Alte Bernstrasse 7  .  5503 Schafisheim  .  nluescher(at)nalume.ch                            Copyright © by Nadine Lüscher